Allgemein
Schreibe einen Kommentar

Thailand 2015 – Chiang Mai Trekkingtour Tag Zwei

Tag 2 der Trekkingtour

Nach einem langen und anstrengenden Tag, ließ es sich auf dem harten Boden mit 6 Mann in einem Zimmer doch ziemlich gut schlafen. Doch lange war der Schlaf allerdings nicht…
Gegen 5 Uhr fing der Hahn zu krähen an und nach und nach gaben die restlichen Tiere ebenfalls ihre laute von sich. Somit standen wir alle eine Stunde später auf und bereiteten uns langsam auf Tag zwei der Trekkingtour vor.


Zum Frühstück gab es wieder köstliches Essen. Kaum gestärkt ging es samt zehnköpfiger Bergvolk-Truppe auf die Weiterreise. Diese folgten uns durch ihre Ländereien, erzählten etwas vom Leben in den Bergen und ließen uns dann nach wenigen Kilometern mit unserem Guide und zwei weiteren Einheimischen alleine weiterwandern.

Nach nicht allzu langer Zeit war uns klar, warum unser Guide ‚Wee‘ Verstärkung bekam. Unser Weg ging durch einen Fluss. Dieser war an einigen Stellen ziemlich herausfordernd. Klitschige Steine, stark strömendes Wasser und viele andere Hürden waren zu bewältigen.
Auf halber Strecke machten wir Pause und bekamen wieder leckeres Essen – eingepackt in Bananenblättern. Anschließend bekamen wir noch die Möglichkeit an einem Wasserfall zu baden, was sich die Jungs nicht entgehen ließen.

Das Highlight der Trekkingtour war eine Fledermaushöhle, durch die der Fluss und somit unser Weg ging. Unsere Guides bastelten auf dem Weg dorthin, extra Fackeln.

Noch kurz ein Gruppenfoto und los ging der Weg durch die dunkle Höhle…

qrVD86RljW8x5mMMv0sBc0eXeoh
Nachdem wir heil raus gekommen sind, fand ich den Weg durch die Höhle total spannend und abenteuerlich. Als wir aber darin waren, hätte ich zum heulen anfangen können. 😉

Der Fluss hatte eine ziemlich starke Strömung, das Wasser war teilweise Knietief (statt Knöchel). Da ich in der Mitte unserer Gruppe lief und die Fackeln sich nur am Anfang und am Ende der Schlange befand, hab ich so gut wie nichts gesehen und musste mich an der Wand entlang schlängeln. Einer der Guides zeigte auf einmal auf eine giftgrüne Schlange, die es sich auf einem Stein gemütlich gemacht hatte. Das war dann der Moment, an dem ich nur noch aus der Höhle wollte…!

Am Ausgang der Höhle angekommen, verabschiedeten sich die zwei Guides aus dem Bergdorf und gingen zurück. Für uns war der Weg durch den Fluss somit beendet und wanderten den restlichen Weg durch die Dürre und unter der prallen Sonne.

Nach einigen Kilometern war es dann endlich geschafft! Die Trekkingtour ging zu Ende und machten uns wieder auf den Weg zurück in die Stadt nach Chiang Mai.

G07KMm-2gpPOLSuazeTUWiyU5ve

Endlich angekommen verewigten wir uns im Trekkingtourcenter. Anschließend ging es erst einmal zurück in das Hotel, wo die Dusche schon wartete. 😉

Den Abend ließen wir dann noch mit unserer Gruppe bei sehr gutem Essen und jeder Menge Milchshakes ausklingen. (An diesem Tag war „Tag des Buddha“ und somit war der Konsum von Alkohol verboten)

Hier das Restaurant:
Cooking Love
18/7 Rachadamnoen Road, Soi 1
Chiang Mai 50200, Thailand
Telefon: +66 94 634 8050

Danach verabschiedeten wir uns von unserer Truppe und fielen nur noch kaputt ins Bett!
Falls ihr das lesen solltet: „Ihr wart eine super Gruppe – was haben wir mit euch gelacht!“ 😉

DSC00854

 

 

Kommentar verfassen