Allgemein
Schreibe einen Kommentar

Erste Deutsche Comic Con in Dortmund

Das Kostüm – Sylvanas Windrunner

Nach dem ich riesen spaß daran hatte mein Mad Moxxi (aus Borderlands 2) Kostüm zu fertigen, entschied ich mich für ein weiteres Kostüm und zwar das von World of Warcraft Legende Sylvanas Windrunner. Dieses war von der Machart etwas spezieller. 😉

Anstatt mit Nadel und Faden Baumwollstoffe zusammen zunähen, bearbeitete ich einen thermoplastischen Stoff (auch Worbla Finest Art genannt) mit einer Heißluftpistole. Kurz erklärt, es handelt sich um dünne thermoplastische Platten, die man erhitzt und sich dann wie Knetmasse formen lassen. Sobald das Material ausgekühlt ist, ist es fest und verformt sich nicht mehr. Zu guter Letzt werden die Rüstungsteile mit Acrylfarben bemalt.

German Comic Con in Dortmund

Damit das Kostüm nicht zuhause versauert, ging es auf die erste Deutsche Comic Con (5.12. + 6.12.2015) in Dortmund.

German-Comic-Con-2015_banner_filmaffe

In einer kleineren Gruppe ging es am Freitagabend von München Richtung Dortmund. Nach Mitternacht angekommen, ging es erst einmal an die Lobby Bar, um in das bevorstehende Wochenende zu starten. Erster Drink bestellt und sich etwas umgesehen, stellen wir fest, dass wir im gleichen Hotel wie die ganzen Promis waren. So trafen wir z.B. Laurie Holden (Andrea aus The Walking Dead), Nathalie Emmanuel (Missandei aus Game of Thrones), Rory McCann (Sandor ‚The Hound‘ Clegane aus Game of Thrones), Jason Isaacs (Lucius Malfoy aus Harry Potter) uvm.! Somit war dies Grund genug, dass das Wochenende nur noch PERFEKT werden konnte. 🙂 *Bilder von den Promis haben wir leider keine gemacht – da zu schüchtern.* 😉

Am nächsten Morgen gab es dann auf einem unserer Zimmer selbst mitgebrachtes Frühstück und ein Gruppenfoto.

Anschließend ging es über zum „Cosplay-Getting Ready“ für die German Comic Con. Ganze 3 Stunden hat es gedauert, bis Make-up, Haare und Rüstung an Ort und Stelle waren.

Mit leichter Verspätung kamen wir in der bereits gut gefüllten Westfalen Halle an. Kaum in den Hallen angekommen, ging es auch schon los – gefühlt wollte jeder Gast ein Foto. 😀 Anfangs war es noch ein völlig ungewohntes Gefühl, doch über den Tag verteilt, wuchs ich immer mehr in meine Rolle.

Es war der Wahnsinn – überall so tolle Kostüme und so liebe Menschen. *__*

Nach 6 Stunden Posen und tragen eines 8 kg schweren Kostüms, konnte der erfolgreiche Tag zu Ende gehen… 😉

 

Kommentar verfassen